KrisenKünstler

Kreativ durch die Krise und aktiv im Kampf gegen Corona

Philharmonie Salzburg - mitreißend, vielseitig, berührend

Die Philharmonie Salzburg wurde 1998 von Dirigentin Elisabeth Fuchs gegründet und spielt sich seit Anbeginn durch herausragende Interpretationen, ausßergewöhnliche Programmierung und passioniertes Musizieren in die Herzen der Zuhörer/innen. Das Repertoire zieht sich von Bach, Mozart, Beethoven, Brahms, Mahler über Strawinsky, Britten bis hin zu John Adams, Arvo Pärt und Fazil Say. Im Crossover Bereich überzeugt das Orchester mit Projekten wie „Best of Hollywood“, „Broadway“ oder „Tango, Jazz und Weltmusik“. Das innovative Orchester spielt mit Top-Solisten/innen wie Juan Diego Flórez, Rolando Villazón, Olga Scheps, Ferhan und Ferzan Önder, Quadro Nuevo, Henry Threadgill, Maria Bill, Iris Berben, Cornelius Obonya und Philipp Hochmair.

Was macht die Philharmonie Salzburg zum KrisenKünstler?
Aufgrund des Corona Virus mussten alle Veranstaltungen, inklusive Konzerte, abgesagt oder auf einen späteren Ersatztermin verschoben werden. Daher haben die freiberuflichen Musiker/innen der Philharmonie Salzburg keine Verdienstmöglichkeiten mehr. Viele von ihnen erhalten auch keine staatliche oder familiäre Unterstützung. Die Philharmonie Salzburg hat sich daher dazu entschlossen, dass alle bis zum Sommer eingehenden Spenden direkt an die Musiker/innen in Notlage weitergeleitet werden.

Bis es wieder Live Veranstaltungen geben darf, können einstweilen Konzerterlebnisse zu Hause genossen werden: Mit Audio-Aufnahmen als CD im online Shop zu bestellen oder online zum Downloaden und Konzertaufnahmen der Philharmonie Salzburg als Video zum anschauen. 

Jetzt Musiker/innen mit einer Spende unterstützen 

Weitere Informationen über die Philharmonie Salzburg: www.philharmoniesalzburg.at

Teilen macht Freude:
Foto: www.philharmoniesalzburg.at © Sandra Cvitkovac